Wie kann ich die Exchange Postfachmigration beschleunigen? – Es gibt hier mehrere Möglichkeiten:

  • Den Export Buffer erhöhen
  • Die Indexierung der Datenbank deaktivieren
  • Die Resourcenzuordnung erhöhen
  • New-MoveRequest mit Prio emergency

oder einfach

  • Die Resourcenzuordnung deaktivieren ;)

Das geht wie folgt:

Erstmal ACHTUNG! Es gibt einen Grund warum die Zuordnung standardmäßig an ist… Durch die Migration mit deaktivierter Res. Kontrolle kann es den Mailverkehr,etc. beeinflussen!

Nach Abschluss der Migration sollte der MRS auch wieder aktiviert werden!

Man passt den Registry Wert MRS unter

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchange ResourceHealth

an. Und zwar auf 0. Danach muss der „Microsoft Exchange Mailbox Replication“ Dienst neugestartet werden. Eh voila… Speedy GonExchange ;)

Der Registry Wert existiert leider nur bis zum Exchange 2016 RTM, ab den ersten CU wurde er standardmäßig nicht angelegt. Kann aber im Nachgang angelegt werden.

Hier der Inhalt der REG Datei. Der Knackpunkt ist der Wert MRS (hier bereits deaktiviert!)

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchange ResourceHealth]
"Assistants"=dword:00000001
"DOMT"=dword:00000000
"EAS"=dword:00000000
"EWS"=dword:00000000
"IMAP"=dword:00000000
"MRS"=dword:00000000
"OWA"=dword:00000000
"POP"=dword:00000000
"RCA"=dword:00000000
"Transport"=dword:00000001
"Provisioning"=dword:00000000
"Search"=dword:00000001
"ServiceHost"=dword:00000001
"AutoDiscover"=dword:00000000

So sollte Ihr die Exchange Postfachmigration beschleunigen können.